TAMMOX IST UMGEZOGEN / AUS TAMMOX WURDE "TAMMOX-II"

Um die beklagte Seitenaufbaugeschwindigkeit zu verbessern, bin ich auf einen zweiten Blog umgezogen. Und zwar hierhin. Ich bin dankbar für ein Feedback!

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Impudenz des Monats September 2009

Und schon wieder einmal zeigt der Kalender eine „1“ - hohe Zeit für mich den Blödmann des Monats zu küren.

Diesen Monat habe ich de facto keine Auswahlentscheidung.

Eine unfassbare dämliche Gestalt drängt sich so dermaßen für den Titel auf, daß ich gar nicht anders kann, als Christoph Matschie zum Vollidioten des Monates zu küren.

Wenn man mit vollem Anlauf gegen eine Wand prallt, sich nicht nur eine blutige Nase holt, sondern dabei auch noch ein lebensgefährliches Schädel-Hirn-Trauma erleidet, sollte man nach dem Aufwachen auf der Intensivstation einige Schlüsse ziehen.

Man könnte beispielsweise gelernt haben, daß eine gemauerte Wand offensichtlich stabiler als ein menschlicher Kopf ist und fürderhin davon absehen die Widerstandskraft der Hirnschale erneut an einer Wand zu testen.

Matschbirne Matschie ging einen anderen Weg.
Der Möchtegernministerpräsident von Thüringen, dessen hysterischer Ausschließeritis-Wahlkampf dazu führte, daß er bei den Landtagswahlen vor vier Wochen demütigend auf Platz 3 (18.5%) landete - neun Prozentpunkte hinter der LINKEn (27,4%), fand den Schlag vor den Kopf noch nicht heftig genug und wand sich mit der Partei zu koalieren, mit der sich fast alle Punkte des SPD-Wahlprogramms umsetzen lassen.

Matschie gruschelte stattdessen die abgestrafte CDU an, die politisch am weitesten von der SPD entfernt ist, die deutlich vom Wähler abgewählt wurde und die im letzten Jahr durch ein extremes Maß an menschlicher Unanständigkeit auffiel.

Mit notdürftig verbundener Birne raste Matschie erneut gegen die Wand.

Nur zur Sicherheit.
Das Bundestagswahlergebnis in Thüringen gab die entsprechende Quittung:
Die SPD fiel im Vergleich zu dem Landtagswahlergebnis vor vier Wochen erneut zurück und kam nur noch 17,6 % - inzwischen beträgt der Abstand zu LINKEn, die erneut zulegte (auf 28,8%) schon mehr als elf Prozentpunkte.

In seinem Bemühen die Sozialdemokraten total zu marginalisieren und seinem Titel als „dümmster Politiker Deutschlands“ alle Ehre zu machen, verkündete der Erfurter Obersozi nun, vier Tage nach der Bundestagswahl ins CDU-Bett zu hüpfen und einen von Merkels Mannen als Regierungschef zu wählen.
Die CDU Thüringens.
Ausgerechnet.
Ein ganz abscheuliches Beispiel WIE MAN ES NICHT MACHT gab die Thüringische CDU ab, die ohnehin schon im tiefsten Untergeschoss der Amoral hockt und ihren wegen fahrlässiger Tötung verurteilten Ministerpräsidenten Althaus tränenrührig als reuiges Opfer inszeniert.

Die Antwort auf die Frage, wieso er als 18-%-Mann eigentlich glaube den Chef in einer Koalition mit einem fast 30% starken Partner zu stellen, offenbart die ganze Derangierung des wirren Obersozis:

Es war von vorneherein keine einfache Konstellation, denn sowohl SPD wie Grüne hatten vor der Wahl ausgeschlossen, einen Linke-Ministerpräsidenten zu wählen. Dieses Wahlversprechen war eine Grenze, über die wir nicht gehen konnten. Also musste eine andere Lösung gefunden werden. Für die SPD war klar: Wir können ein solches Bündnis nur verantworten, wenn ein Sozialdemokrat Regierungschef wird. Zu dieser Entscheidung konnte sich die Linke allerdings bis zum Schluss nicht durchringen. Dem einfachen Satz 'Die SPD stellt den Ministerpräsidenten' wollten die Linken nicht zustimmen, deshalb kam es zu keiner Einigung.


Kann man noch weiter von Volk und Realität entrückt sein?

Die Thüringer Sozen postulieren offensichtlich unter Einfluß von bewußtseinsverwirrenden Drogen phantastische Gaga-Sätze und sind beleidigt, wenn sich heraus stellt, daß die Realität dem nicht entspricht.

Eine SPD, die alle ihre Grundsätze und Politikziele in den Wind schießt, um stattdessen den politischen Hauptgegner in den Sessel zu heben, verarscht nicht nur ihre (noch verbliebenen) Wähler, sondern wird zurecht nicht mehr gewählt.

Nun ist es raus. Das war gerade ein harter Schritt für mich. Immerhin bin ich SPD-Mitglied und hätte mir nie zu träumen wagen, daß ich so einen Satz einmal aufschreibe. Aber sollte Matschie tatsächlich eine CDU-geführte Regierung vorziehen, würde ich den Thüringern auch empfehlen bei nächster Gelegenheit gleich die LINKEn zu wählen.

Was im Kopf des Vorstands des thüringischen SPD-Landesverbands so vor sich geht, lässt sich mittels logischen Denkens kaum erschließen
analysiert der Spiegelfechter richtigerweise und brandmarkt auch den Landesgeschäftsührer als durchgedreht:

Ein gutes Beispiel für die schwere geistige Verwirrtheit der SPD gibt der thüringische Landesgeschäftsführer Staschewski in der Frankfurter Rundschau zum Besten – erst habe die Linke sich nicht dazu durchringen können, einen SPD-Politiker zum Ministerpräsidenten zu machen, dann sei sie plötzlich umgekippt und habe ihre Zustimmung für einen SPD-Mann signalisiert. „Das war das Aus“, so Staschweski, „wir hatten kein Vertrauen mehr, wir wussten nicht mehr, woran wir mit den Linken waren“. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen – die Linke stimmt mit Kopfschmerzen einer unverschämten SPD-Forderung zu, und die SPD wertet diese Zustimmung als einen Vertrauensbruch und als Wankelmütigkeit und erklärt die Verhandlungen für gescheitert.

Der rothaarige Wahnsinnige hat offensichtlich auch den von mir am 4. September enthüllten SPD-Geheimplan „Entkommen aus der Vollprogrammfalle!“ gelesen und tut nun seinerseits alles, um die Sozialdemokraten in seinem Bundesland unter die zehn-Prozent zu drücken.
'Heil in der Einstelligkeit' lautet sein Motto.
Denn nur als Kleinpartei kann man sich erfolgreich um Inhalte und Entscheidungen drücken.

Immerhin gibt es in der Thüringer Partei doch noch integere Menschen, die die Nacktheit des Christoph Matschie benennen:
Der frühere SPD-Landesvorsitzende Richard Dewes sagte: "Ich halte Matschie für einen politischen Scharlatan." Er erinnerte daran, dass es erklärtes Wahlziel der SPD in Thüringen gewesen sei, die CDU nach 20 Jahren an der Regierung abzuwählen.
Stattdessen, so Dewes zur Süddeutschen Zeitung, betätige sich die SPD als Steigbügelhalter, "völlig ohne Not eine CDU-Ministerpräsidentin zu installieren". Matschies Kritiker kündigten an, man werde versuchen, noch vor dem Abschluss der Koalitionsgespräche mit der CDU einen Sonderparteitag einzuberufen, auf dem der Beschluss des Landesvorstandes wieder gekippt werden solle.

Dennoch haben in der letzten Nacht 18 von 24 Mitgliedern des Landesvorstandes für Koalitionsverhandlungen mit der CDU gestimmt.

Damit obliegt es nun der Basis diesem gaga-esken Vorstand das Vertrauen zu entziehen und einem solchen K.O.alitionsvertrag klar die Zustimmung zu verweigern.

LINKEn-Parteichef Korschewski nennt das Verhalten der SPD-Landesgrößen "Wahlbetrug erster Klasse".
Und womit?
Mit RECHT!

Die CDU lacht sich ins Fäustchen, ob so viel Doofheit der Sozis und richtet sich auf vier unverhoffte weitere Jahre Regierung ein.

Bei der nächsten Landtagswahl dürfte es dann wieder zu schwarz-pur, oder schwarz-gelb reichen, da sich die Sozis soeben selbst zerlegt haben.

Das ist Arbeitsteilung auf sozialdemokratisch:
Wenn der politische Gegner nicht stark genug ist, begehen sie freiwillig Selbstmord und betteln den Wähler an bitte nie mehr SPD zu wählen.

Kommentare:

Oberclown hat gesagt…

Also das ist doch die Möglichkeit schlechthin die Frage zu beantworten, welche Drogen man einwerfen sollte um Wahlergebnisse wie das kürzlich zu ertragen. Wir sollten den Vorstand der Thüringer SPD fragen, was die so einwerfen. Muss ein Hammerzeug sein. Das löst scheinbar den Kontakt zur Realität und man lebt dann in einer fröhlichen Parallelwelt, in der die SPD derartige Wahlerfolge erzielt, dass sie in Koalitionsverhandlungen jedem beliebige Forderungen stellen kann.


Also einen Versuch wäre das Zeug wert.

TAMMOX hat gesagt…

Stimmt, das muß schweres bewußtseinsveränderndes Zeug sein!

Aber um mal kurz ernst zu werden: Was mich gerade dann doch verblüfft ist, daß beim Klicken durch die google.news außer mir noch eine Menge anderer schreiben, daß Matschie offenbar sein Gehirn komplett entfernen lassen hat.
http://news.google.de/news/story?pz=1&cf=all&ned=de&ncl=d7oKV4b9FophmPMFoXP4AYqn5JAXM&topic=h

Es regiert Genosse Irrwitz schreibt die SZ
Rot-rote Bruchlandung die Mitteldt. Z.
Matschie verbockt das Tor
(NTV)
Wahlbetrug der SPD offensichtlich
(Dummer weiser Deutscher)
Thüringen/Schleswig-Holstein Es köchelt in der SPD
(FR)

Etc….
Für so richtig schlau hält das wohl niemand.
Würde ja gerne mal Mäuschen spielen im Willy Brandt-Haus.
Vermutlich biegen sich denen gerade auch die Fußnägel hoch!

Quax hat gesagt…

Es scheint eine schwarze Mehrheit im Bundesrat gesichert werden zu sollen. Junker Platzeck wird auch mit der CDU koalieren.

Oberclown hat gesagt…

So richtig intelligent ist das auch nicht. Ich behaupte, wenn man auf die Schnelle rot-rot-grün in Thüringen festgezimmert hätte, dann hätten wir im Bund jetzt nicht schwarz gelb. Ich habe ja meine These, dass potenzielle SPDwähler nicht von der CDU regiert werden wollen schoneinmal ausführlich erörtert. Und komisch die Zahlen insbesondere in Thüringen passen dazu.

Von Drogen hatte ich übrigens geschrieben, weil meine Restsympathie für die SPD schlechter zu den anderen Erklärungen wie etwa Dummheit oder Selbsthass noch schlechter passt.

Eine alternative Erklärung wäre natürlich die These von Gregor Gysi, der neulich meinte "in jeder Partei gibt es 10% Verrückte". Der These kann ich von Tag zu Tag mehr abgewinnen. Aber warum wählt man in der SPD ausgerechnet diese Verrückten auf Chefposten? Zumindest in Thüringen.

Vielleicht sollte ich das mal die SPD fragen.

TAMMOX hat gesagt…

Quax!!!

Mal bitte nicht den Teufel an die Wand. Mir ist heute sowieso schon schlecht.

LG
T

TAMMOX hat gesagt…

@Oberclown.

Ich bin echt am Ende.

Was habe ich als zahlendes SPD-Parteimitglied nicht schon alles mitgemacht!

Die Vorsitzenden Scharping und Beck durchlitten, Hartz IV und Kosovokrieg gerechtfertigt, Schröders Jobs verteidigt, Ullas Dienstwagen erklärt,…
Pffff - aber jetzt weiß ich langsam echt nicht mehr, wie ich das noch länger durchhalten soll mit dieser Matschie-Nummer!

Das Dilemma ist natürlich stets dasselbe: Wenn man auch noch aus der Partei raus geht, bleiben am Ende doch nur die 10 % Verrückten übrig.

Dieser Blogeintrag ist übrigens auch SPD-intern im Mitgliedernetz erschienen.
Da kommentiert ein Sozi:

„Was mich hier nur so anwidert ist, wie hier die Linksesoteriker-Fraktion ständig darum bettelt, statt von der CDU aufgeknüpft zu werden, doch bitte lieber mit Anlauf in's ausgestreckte Messer der Linkspartei zu laufen.“

Das gibt es eben auch noch - fanatische LINKEn-Hasser, die schon bei der Vorstellung mit denen zu arbeiten Pickel und Flatulenz bekommen (so wie ich bei der Vorstellung die Thüringer CDU mit SPD-Stimmen in die Regierung zu wählen).

Mit meiner Position gehöre ich da also schon zur „Linksesoteriker-Fraktion“!

Allerdings muß ich ehrlicherweise sagen, daß ich den Eindruck habe, daß die eher Pro-rot/rot-Fraktion die Größere.
Es sind schon sehr viele stinksauer auf den Thüringer Landesvorstand.
Dessen Position scheint mir absolut nicht repräsentativ zu sein.
Hat denen die CDU noch irgendwas angeboten, von dem wir nichts wissen (Goldbarren, Geldkoffer, o.ä.)?

Oder sind hier einfach nur die 10% Wahnsinnigen konzentriert?

Oberclown hat gesagt…

Vielelicht ist die SPD in Thüringen auch ein Opfer der Mathematik. Wenn wir mal annehmen, dass die 10% nicht direkt auffallen und es 16 landesvorsitzende gibt, dann ist die Chance, dass ein Bestimmter Landesvorsitzender nicht verrückt ist 90%, dass es aber alle 16 nicht sind hätte eine Wahrscheinlichkeit von 90%^16 = 18,5302019% sprich mit 81,4697981% Wahrscheinlichkeit wäre mindestens einer der Landesvorsitzenden verrückt. Man sieht die SPD kann in dem Fall auch einfach ein opfer der Mathematik sein.

Oberclown hat gesagt…

Das hier „Was mich hier nur so anwidert ist, wie hier die Linksesoteriker-Fraktion ständig darum bettelt, statt von der CDU aufgeknüpft zu werden, doch bitte lieber mit Anlauf in's ausgestreckte Messer der Linkspartei zu laufen.“ finde ich doch reichlich befremdlich.
Weil was für ein Messer? Es ist doch reichlich paranoid an zu nehmen, dass man bei der Linken nur ständig am Untergang der SPD feilt, oder den Stalinismus einführen will. Natürlich erst, wenn wir fertig sind mit kleine Kinder fressen. Und wenn es ums meucheln geht, Wowereit lebt noch haben meine Feldforschungen kürzlich ergeben. In Berlin wirkt die Linke deutlich gemeuchelter, als die SPD (zumindest nach den letzten beiden Wahlen).

Und den Preis für besondere Ostblockpolitik gewinnt diese Woche Angela Merkel, die noch vor Aufnahme der Koalitionsgespräche verkündet, wann die neue Regierung ins Amt kommt. Die Frau regiert nach 5-Jahres-Plan. Das ist so gruselig. In einer Demokratie sollten solche Verhandlungen eigentlich von Verhandlungen geprägt sein und nicht schon vorher ein genauer Terminplan feststehen.

Anonym hat gesagt…

Ich fühle mit Dir Tammox. Aber die derzeitige SPD halte ich nicht mehr für reformierbar. In der Form wie jetzt hat der Verein 15% verdient.

Denn wenn man sieht, wie seit Schröder systematisch jegliche Prinzipien für dümmlichste Machtgier über Board geworfen wurden, dann sind die 23% eher noch zu grosszügig gewesen. Ist schon klar, die Stammwähler der Partei glauben immer noch, dass die "da oben" schon wissen, was sie tun.

Ja, das tun sie auch. Die bekommen ihre Gehälter und Pöstchen nämlich auch dann noch, wenn die Partei die kommenden Jahre bei unter 20% im Bundestag in der Opposition dahindümpelt.

Die Chose in Thüringen wiederum ist genauso gesteuert wie das Desaster in Hessen.

Und welche Kreise in Deutschland an einer schwachen Linken am meisten Interesse haben, muss man auch nicht weiter ausführen. Da fliessen genug Mittel - schon seit Jahrzehnten - und das Verhalten der Medien spricht Bände.

Den einzigen Trost sehe ich in der jungen Generation, die sich von den etablierten Einheitsmedien so leicht kein X mehr für ein U vormachen lassen und HOFFENTLICH nicht alle so habgierige, egoistische und debile Idioten wie manche ihrer Altersgenossen sind, die glauben mit dem Wählen von CDU/FDP auch auf der "Gewinnerseite" zu sein.

Zum Abschluss habe ich noch ein Zitat aus einer Besprechung des neuen Michael Moore-Films:

"Moore argues that the antidote to this perversion of capitalism is not necessarily socialism, but more democracy (i.e. fair and equal representation in the workplace). Those who aspire to be multi-billionaires may disagree, but, then again, most people who aspire to be multi-billionaires tend to be assholes."
("Mr. Beaks" von Ain't It Cool News)


Der Nordstern.

TAMMOX hat gesagt…

@ Oberclown.

1.) Mathematik in der hohen Politik ist keine sinnige Argumentationsschiene. Wir erinnern uns an die Gleichung „0 + 2 = 3“, die 2005 bei den Koalitionsverhandlungen entdeckt wurde, als man die Vorstellungen von der Mehrwertsteuererhöhung (CDU: +2%, SPD: Keine „Merkelsteuer“) kompromissisierte

2.) Ju, danke, das habe ich auch noch mal in dem SPD-Blog aufgenommen und dort angefügt:

Bei den rot/roten Koalitionen, die es gab/gibt ist das Gegenteil passiert. Die SPD ging bei der nächsten Wahl gestärkt aus dem Bündnis hervor und die Linkspartei wurde gestutzt, da sie in der Regierung höchst pragmatisch waren und so die Luftschlösser-Fraktion ihrer Anhängerschaft enttäuscht wurde.

Wowereit ist in keinerlei Messer gelaufen und lobt immer noch die Verlässlichkeit seiner Partner.
Wirtschaftssenator Harald Wolf isst übrigens auch keine kleinen Kinder, wie es der ein oder andere SPD-Rechte angenommen hatte. Im Gegenteil - auch Berliner Unternehmer loben seine Sachkenntnis.

TAMMOX hat gesagt…

@ Nordstern.

“more democracy”?

Na, das finde ich ja ein bißchen geWAGT. Davon kommen wir doch eigentlich immer mehr ab.

Und sorry - bei meinem derzeitigen Gemütszustand, klappt es beim Trost durch die junge Generation auch nicht.
Ich sehe eher, daß sich durch das Entkoppeln von den klassischen Medien auch eine generelle Politikapathie entwickelt.
Je weniger man darüber weiß, desto weniger interessiert man sich.

Das sah man doch letzten Sonntag genau: Die unter 30-Jährigen haben am stärksten FDP gewählt und das gestrige Politbarometer

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/853804?inPopup=true

ergab, daß die Wähler den schwarz/gelben versprechen ohnehin nicht glauben. Noch nicht einmal die eigenen Anhänger glauben an Steuersenkungen.

Aber gewählt haben sie trotzdem CDU und FDP.

Das ist Wählerverhalten gaga.

LG
Tammox

Oberclown hat gesagt…

Ja MAthematik ist aus diversen (auch mathematischen) Gründen keine sinnvolle Argumentation, aber ich bin einfach verzweifelt auf der Suche, warum jemand wie Matschie in eine Position kommt, in dem er so ein Affentheater veranstalten kann. Und insbesondere wie es dazu kommen kann, dass in den Parteigremien scheinbar niemand da ist, der ihm erzählt, dass er sich wie ein Clown aufführt, der irgendetwas verbotenes konsumiert hat.


Wenn ich versuche zu verstehen, warum Leute, die deren Versprechen scheinbar ebensowenig glauben wie ich, dann komme ich jetzt, tage später, immernoch keinen Schritt weiter. Ich kriege nur Kopfschmerzen davon.

TAMMOX hat gesagt…

@ Oberclown.

An der Nuss beiße ich mir auch immer noch die Zähne aus.

Der vom Spiegelfechter („Lieber tot als rot!“) und Co versprochene SPD-interne Aufstand ist offenbar auch noch nicht ausgebrochen.

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/938/lieber-tot-als-rot

Das ist ein Fall für die Verschwörungstheoretiker. Hat Matschbirne, ie, zufällig in letzter Zeit einen schönen Sportwagen oder einen Goldbarren geschenkt bekommen?

Ist in der SPD-Landeszentrale sehr viel BSE-Fleisch konsumiert worden?

Wurde vielleicht einige Landesvorstände von Ufos entführt und einer Hirn-Ektomie unterzogen?

Existiert Matschbirne, ie, eigentlich wirklich? Oder steckt in Wirklichkeit Horst Schlämmer oder Stefan Raab mit einer albernen Maske dahinter?

Wurde Matschbirne, ie, vielleicht mit peinlichen Photos erpresst, die ihn beim Cunnilingus mit Angela Zeigen?

Ist Matschie vielleicht ein depressiver Suizidaler, der mal mit Althaus Skifahren gehen möchte?


Man weiß es nicht…..

Oberclown hat gesagt…

Ha ich werde immer besser. DIeses Bild hatte ich jetzt nur Sekundenbruchteile im Kopf. Reicht aber für ein elendiges Gefühl im Magen.

TAMMOX hat gesagt…

@Oberclown - so langsam glaube ich, daß Du Deine Drogen auf Vomex und Magenbitter umstellen solltest.

Und natürlich Baldriantee.


L
G
Tammox

Vogel hat gesagt…

"Eine unfassbare dämliche Gestalt drängt sich so dermaßen für den Titel auf, daß ich gar nicht anders kann, als Christoph Matschie zum Vollidioten des Monates zu küren."
Sportsfreund, mit dieser Wahl beleidigst Du alle Vollidioten.*g* Die schmeißen Dir jetzt die Scheiben ein. Der Matschie iss so matsche, das reicht normalerweise für'n ganzes Bataillon ... Resthoffnung besteht, dass der bald ausgematscht hat. Ich bete!
"Die SPD fiel im Vergleich zu dem Landtagswahlergebnis vor vier Wochen erneut zurück und kam nur noch 17,6 % - inzwischen beträgt der Abstand zu LINKEn, die erneut zulegte (auf 28,8%) schon mehr als elf Prozentpunkte."
Dat versteh' ich nu aber nich, dass Du da meckerst. Das war doch der Auftrag: "Nich mit der LINKEN, also Abstand!" ... oder verwechsel ich da wat? *stutz*
"[...] erst habe die Linke sich nicht dazu durchringen können, einen SPD-Politiker zum Ministerpräsidenten zu machen, dann sei sie plötzlich umgekippt und habe ihre Zustimmung für einen SPD-Mann signalisiert. „Das war das Aus“, so Staschweski, „wir hatten kein Vertrauen mehr, wir wussten nicht mehr, woran wir mit den Linken waren“."
Dat war dat Zitat, das mich auch ... ja wat denn?, man kann es einfach nich beschreiben ... da gehen jedem Menschen mit dem Verstand knapp über Toastbrot-Niveau einfach die Lampen aus!

Beste Grüße

PS.: Welche Zitierfunktion gibt's hier? blockquote nimmt er nich an!

Vogel hat gesagt…

„Was mich hier nur so anwidert ist, wie hier die Linksesoteriker-Fraktion ständig darum bettelt, statt von der CDU aufgeknüpft zu werden, doch bitte lieber mit Anlauf in's ausgestreckte Messer der Linkspartei zu laufen.“
Wer hat denn dafür gesorgt, dass es die überhaupt gibt, wer hat die Positionen, das Terrain geräumt? "Wer hat uns verraten ..."
Tritt aus - lass' die 10% Spinner unter sich! Du wirst sonst krank. Erst Bluthochdruck, dann Magen unn dann geht der Draht aus der Mütze!

Beste Grüße

PS.: Bisschen OT: Kommt noch `was zur Petition gegen die Sanktionspraxis bei Hartz IV. 28.10 iss bald, Zeit wird knapp!

TAMMOX hat gesagt…

@Vogel

Ja - da kriegt man eine fetten Knoten im Hirn, wenn man die Thüringer Sozen argumentieren hört!

Und so sieht der Neuanfang der SPD nach elf Jahren Regierungsbeteiligung im Bund aus.

Vielleicht ist das ja auch nur ein Komplott, um die Aspirin-Industrie anzukurbeln.
Dürfte gut klappen - allein mein Verbrauch ist ins Astronomische gestiegen.



Zitierfunktion?
Das sind mal Fragen! Technisch kenne ich mich hier nicht aus - sollte ich das?

Ich nehme einfach die simplen Hotmailtags - da kann man das wenigstens kursiv machen mit
blabla
Das muß reichen…

LG
T

TAMMOX hat gesagt…

na das war ja nicht so schlau - die tags gleich zu setzen.
man benutze also

für kursiv einmal < i > und dann das End-Tag mit dem "/" in der Klammer vorm "i"

Diese Bloggeraktion...sehe ich heute auch schon überall...

http://sanktionenwegbloggen.wordpress.com/die-unterstutzer-dieser-aktion/

Ich schließe mich dem aber wohl nicht an - da ich leider nach wie vor Hartz IV gar nicht begriffen habe und nicht verstehe was die Leute wollen, die Hartz abschaffen möchten.

http://tammox.blogspot.com/2009/09/hartz-iv.html

Mal sehen, ob die FDP ihr grandioses Bürgergeld durchsetzt und was dann wohl los ist.

Prinzipiell bin ich aber erst mal sauer auf die meisten Hartz-IV-Empfänger, weil bei denen die Nichtwählerquote so hoch war.

Wer gar nicht erst wählen geht und dadurch mitverschuldet, daß ich jetzt GUIIIDO ertragen muß, hat erst mal meine Solidarität verloren.


Ich bin eher auf der Linie von Susanne Gaschke, die das SPD-Debakel hier beschreibt:

http://www.zeit.de/2009/41/SPD-Schock

Dadrin steht u.a. inwiefern Linke und Grüne realitätsfern sind:

Die Grünen plakatierten streckenweise ausdrücklich: Schwarz-Gelb verhindern! Die Linkspartei wollte das auch. Doch dazu hätten ihre und die Wähler der Grünen ihre Erststimmen SPD-Direktkandidaten geben müssen. Stattdessen wählten sie massenhaft mit beiden Stimmen Grün oder Dunkelrot – und halfen damit Schwarz-Gelb noch komfortabler ins Amt.

Genau! Was für Idioten!

So haben wir in Hamburg den linkesten Wahlkreis an die CDU verloren!
Hamburg Eimsbüttel - Wahlkreis 21 ging mit gerade mal 30 % an die CDU.
Das Erstimmenergebnis:
SPD: 23,8 %
Grüne: 25,9 %
Linke 9 %
Tollll . macht zusammen fast 60 % und der Typ mit den 30% (Rüdiger Kruse - CDU - und der ist echt ganz schlimm!) kommt in den Bundestag.

Nene, da bleibe ich noch lieber in der SPD, die sind nicht ganz so im Wolkenkuckucksheim.
Matschie und Co kriegen ja immerhin auch Feuer unterm Arsch. Beliebt macht der sich nicht gerade.

LG
T

Vogel hat gesagt…

Diese Bloggeraktion...sehe ich heute auch schon überall...

http://sanktionenwegbloggen.wordpress.com/die-unterstutzer-dieser-aktion/

Ich schließe mich dem aber wohl nicht an - da ich leider nach wie vor Hartz IV gar nicht begriffen habe und nicht verstehe was die Leute wollen, die Hartz abschaffen möchten.


Es geht (hier) nich um Hartz abzuschaffen. Lies zum Thema auf NDS und beim SF und naürlich bei „Sanktionen wegbloggen“ – das reicht für Erkenntnis. Du musst Hartz IV nich begreifen – nur, dass der Staat seinen Bürgern ein „soziokulturelles Minimum“ einerseits zusichert und andererseits jede, jede Chance nutzt unter dieses Minimum zu gehen. Und das aus häufig rein formalen Gründen und aus Übereifer des Amtsschimmels – und - z. B. bei Alleinerziehenden, da tut’s besonders weh’ - mit Sippenhaft!

Prinzipiell bin ich aber erst mal sauer auf die meisten Hartz-IV-Empfänger, weil bei denen die Nichtwählerquote so hoch war.

Kann ich nachvollziehen, geht mir auch so, ich hab’ aber ’n Gefühl warum. Kennst Du das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Arbeitslosen_von_Marienthal ? Dann kriegst Du ’Gespür dafür (kommt noch einiges weiteres dazu, will nich soweit ausholen). Deshalb: Nichtwählerquote bei den Betroffenen hoch: Leider ein großes Stück weit sehr gut erklärbar.

[…] Dadrin steht u.a. inwiefern Linke und Grüne realitätsfern sind: […]

Auch da kann man viel dazu sagen. Mir reicht Antoine de Saint-Exupery:

„Wenn Du ein Schiff bauen willst,
so trommle nicht Männer zusammen,
um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten,
die Arbeit einzuteilen und Aufgaben zu vergeben,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem endlosen weiten Meer!“

Du brauchst neben den Handwerkern auch die, die Träume wecken! Helmut Schmidt hat mit seinem süffigen Spruch unrecht!

Nene, da bleibe ich noch lieber in der SPD,[…]

Mir geht’s ja vor Allem um Deine Gesundheit. *ernstguck*

Ich rechne auf Dich und Deine Leser! Ihr liegt mir am Herzen! Und so kommst Du (ihr) zur Petition: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=6785 Registrieren, einloggen, zur Petition S. 3, unten, abstimmen, fertig - Bürgerrecht wahrgenommen!

Beste - und zuversichtliche - Grüße

TAMMOX hat gesagt…

@ Vogel - echt, es tut mir Leid.
ich hätte gerne in Deinem Sinne was geschrieben - aber ich KONNTE mich nicht dazu durchringen.

Diese Blogtivisten sind mir einfach zu monokausal.

http://tammox.blogspot.com/2009/10/blogosphare.html


Und für mich ist das Gekürze der Bezüge irgendwie nicht wichtig genug. Da gibt es anderen Themen.


LG
Tammox

Vogel hat gesagt…

Ironie an: Dann schreib' doch 'was multikausales zum Thema! Ironie aus.

Deine Leser sinn da hoffentlich nich so festgefahren ;), es reicht ja, wenn die Petition durchkommt - weil alle unterzeichnen!

Letzter Versuch: Wenn man Sache und Leute (Diese Blogtivisten) trennt: Was ist an der Sache dann noch monokausal? Sind die Darstellungen des Problems z.B. auf NDS und SF monokausal? Wären Überreaktionen und offensichtliche Ungerechtigkeiten des Staates keine solchen wenn ... ja was wenn? Müssten dann die Betroffenen, die, denen das allgemein anerkannt "eigentlich schon zu wenig" noch gekürzt wird dann keinen Kohldampf schieben? Gemeinsam mit ihren Kindern? Ja wenn das in Afrika passieren würde, dann wärest Du - zu recht - auf allen Palmen ... (Uups, muss jetzt aufpassen, dass ich mich nich in Rage schreib'). Du hast ein breites Kreuz? Okee, ich leg' noch einen drauf: Wenn die Deiner Meinung nach "falschen Leute" sich eines "richtigen" und ernsten Problems annehmen - Staat verstößt vermutlich gegen seine eigenen Gesetze, gegen die Verfassung, gegen Menschenrecht -, dann isses keins? Bist Du malle? Nee, biste nich! *gg*

Fakt iss, dass hier (überwiegend) die Schwachen getreten werden, die sich nicht oder nur schlecht wehren können, die, die Sonnenseite des Lebens nur vom "geistig moralisch gewendeten" Dummsinn ohne Sendeschluss her kennen. Und, vergiss nich: Der Weg in Hartz IV iss kürzer als man denkt! Es kann jeden treffen!

Kerl, Du bist, plus/minus 'n Schnaps, meine Generation (1950) - ideologisch und altersstarrsinnsinng festgefahren ... - das wäre doch noch 'n bisschen früh, für uns beide *gg*

LG Vogel

PS.: Du hast doch 'n breites Kreuz? Mit Dir kann man auch richtig hart diskutieren? Oder?

TAMMOX hat gesagt…

;)….,immer feste druff!!! ist schon alles OK - ich schreibe ja gerne mal was, von dem ich weiß, daß das absolute Minderheitenpositionen sind.

Zum Beispiel beharre ich doch darauf, daß es unwürdig für Mitglieder der Regierung der drittgrößten Wirtschaftsmacht der Welt ist, in rumpeligen Uralt-Flugzeugen von Honecker rumzufliegen und dann auch noch penibel abrechnen müssen, ob sie vielleicht drei Meter privat fliegen.
Die sollen gefälligst moderne Airbusse haben und damit so viel fliegen können wie sie wollen - das betrifft selbstverständlich auch die Dienstwagen.

Hartz-IV:
Ich finde, daß man das sogar sanktionieren können MUSS! Immerhin bekommen die Empfänger doch Geld, das vorher andere erarbeitet haben - nämlich die Krankenschwester und der Altenpfleger, die 12 Stunden am Tag auf den Beinen sind.

Diesen Steuerzahlern ist der Staat es schuldig darauf zu achten, daß die Empfänger auch berechtigt sind.
Und wenn irgendein 20-Jähriger Bengel wiederholt meint, er könne ja auch ausschlafen, statt zu den Terminen beim Amt zu erscheinen, dann soll man ihm auch ein bißchen Feuer unterm Arsch machen dürfen.

Daß das Hartz-System im Einzelnen Unmengen von Ungerechtigkeiten und Absurditäten aufweist, steht auf einem anderen Blatt.

Aber wie der gestrige Deutschlandtrend eindeutig zeigt,

http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend922.html

sind die Wähler nach wie vor schwer begeistert von ihrer schwarz/gelben Regierung und wollen also mehrheitlich eher einen Abbau von Sozialleistungen.
Wenn die nun mal so doof sind und sich zu 67% wünschen, daß ein Westerwelle in der Regierung sitzt, kann ich kein Mitleid aufbringen.

Alles weitere im Post von gestern.

http://tammox.blogspot.com/2009/10/blogosphare.html

Beste Grüße

T.