TAMMOX IST UMGEZOGEN / AUS TAMMOX WURDE "TAMMOX-II"

Um die beklagte Seitenaufbaugeschwindigkeit zu verbessern, bin ich auf einen zweiten Blog umgezogen. Und zwar hierhin. Ich bin dankbar für ein Feedback!

Mittwoch, 2. Juni 2010

Loving Christians.

Wozu ist eigentlich Religion gut?

Auf die Frage mag es mehrere Antworten geben.

Sogar ich verstehe, daß es für eher einfach gestrickte Menschen einen Halt darstellt sich zu einem exklusiven Zirkel zusammen zu schließen und vor allem andere auszuschließen.

Religiöse Gemeinschaften sind üblicherweise EXklusiv. Sie grenzen aus und schotten ab.
Die anderen irren, nur man selbst ist Besitzer der Wahrheit.
Eigenartigerweise wird der Glaube; je fester und fundamentaler er ist, gleichzeitig auch umso anfälliger für Erschütterungen.
Sollte ein „wahrer Gläubiger“ nicht immun gegen Ungläubige sein?
Wieso werden gerade die Atheisten von als so große Gefahr empfunden?

Müßte es nicht insbesondere einem Strenggläubigen egal sein, was ein andere denkt?

Offensichtlich sind die Theoriegebäude der aktuellen Abrahamitischen Religionen nicht so überzeugend, daß nicht Zweifel blieben.
Was ist das eigentlich für ein armseliges Christentum und was ist das für ein schwächlicher Gott, wenn er des Schutzes des aktuellen deutschen Staates bedarf und ohne Gotteslästerungsparagraphen nicht auskommt? Ist Gott eine so schwache Person, daß er unter den besonderen Schutz des Strafgesetzes gestellt werden muß?

§166 ((1) Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. […] )
§167 (Wer 1. den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder 2. an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.)


Für meinen Geschmack sollte es auch gesetzliche Regelungen geben, die vernünftige Menschen (=Atheisten) vor religiösen Attacken bewahren.
Es ist nicht zu bestreiten, daß in den letzten 2000 Jahren mit der Religion und durch die Religion die größten und brutalsten Kriege und Massaker begründet wurden.

Die für Religionen typischen Hassausbrüche gegen Un-, Anders- oder Falschgläubige sind virulenter denn je.
Science flies you to the moon.
Religion flies you into buildings.

(Richard Dawkins)

Wie weit Christen auch heute gehen, zeigt zum Beispiel Kreuznet jeden Tag aufs Neue - da wird fast ausschließlich zu Hass, Gewalt und Unfrieden aufgerufen.

Während die deutschsprachigen Relifanatiker aber so enteiert sind, daß sie ihre Hetze nur aus der Anonymität verbreiten, sind die Radikalchristen im „Gods own country“ viel weiter.
Die durchgeknallten Hass-Aktivisten von der Westboro Baptist Church (WBC) in Kansas sind weltweit ein Begriff geworden.
Der rechtsradikale Prediger Fred Phelps hat zwar nur knapp 100 Mitglieder (größtenteils durch Inzucht selbst produziert), aber die Wirkung ist gewaltig.

Die WBC ist nur einen Tick zu radikal, um eine Massenorganisation zu werden.
Eine Stufe darunter hat sich in Amerika inzwischen ein Millionenheer zusammengerottet, das mit Bibel und Maschinengewehr in der Hand gegen Obama in Stellung bringt.

Steven L. Anderson von der Faithful Word Baptist Church in Arizona betet öffentlich für den Tod Barack Obamas.

I am not going to pray for his good. I am going to pray that he dies and goes to hell.

Er hofft inständig der Präsident möge bald an einem Gehirntumor sterben.

Pastor Anderson im August 2009 “ says he’d like Obama to contract brain cancer like Ted Kennedy.”

Der Mann Gottes und Vertreter der Botschaft von der Liebe führt aus:

Here is my sermon, why I hate Barack Obama. That's my sermon tonight, because Barack Obama is coming to town tomorrow morning. Barack Obama is coming to town. And he is going to be here tomorrow morning. Who knew that he was coming to town? I didn't know. I just found out recently with his health care and everything like this. And I'm going to tell you something. I hate Barack Obama. You say, well, you just mean you don't like what he stands for. No, I hate the person. Oh, you mean you just don't like his policies. No, I hate him. [...] Now, turn back to Psalm 58 and let me ask you this question. Why should Barack Obama melt like a snail? Why should Barack Obama die like the untimely birth of a woman? Why should his children be fatherless and his wife a widow, as we read in this passage? Well, I will tell you why. Because, since Barack Obama thinks it is OK to use a salty solution, right, to abort the unborn, because that's how abortions are done, my friend, using salt -- and I would like to see Barack Obama melt like a snail tonight.

Inzwischen werden T-Shirts vertrieben auf denen der Tod Obamas erbeten wird:


"May his days be few; may another take his place of leadership. May his children be fatherless, and his wife a widow."
Psalm 109,8

Wesentlich erschreckender ist ein Bericht aus dem letzten Weltspiegel, der zeigt, wie gewaltbereit die Fanatiker in Amerika sind.

Das ganze Land scheint mittlerweile von paramilitärischen Gruppen durchzogen zu sein.
Udo Lielischkies ist sichtlich geschockt:

Bewaffnete Milizen sind ein Teil der amerikanischen Geschichte, erklären uns die Männer, sie haben seinerzeit die Tyrannei der britischen Krone beendet. Und jetzt, so glauben sie, ist es bald wieder soweit: Der Obama-Polizeistaat stehe vor der Tür.

[…] Nächster Tag, jetzt haben die Männer scharfe Waffen: Halbautomatische Gewehre, Zielschiessen irgendwo in den Bergen um San Diego, mit dem Segen der Behörden. Längst ist Munition überall im Land knapp geworden, sie hier haben genug gebunkert.

Wenn Du zum Supermarkt gehst ist alle Munition ausverkauft, und die Preise sind gestiegen. Die Leute beginnen gegen die Regierung zu rebellieren.

Doch warum? Es ist tatsächlich vor allem Obamas Gesundheitsreform, die diese Männer hier an nationalen Notstand glauben lässt.

„Wenn die tatsächlich Amerikaner einsperren, weil sie keine Krankenversicherung kaufen, dann gilt das, so höre ich von Milizen aus ganz Amerika, als Grund für einen Bürgerkrieg.“

Haben wir hier ein handvoll Verrückter getroffen?

Wohl kaum: Das US-Fernsehen zeigt ein Gefechtstraining mit scharfen Waffen der Milizen aus Idaho. Unter ihnen: Gouverneurs-Kandidat Rex Rammel. Er kündigt an, nach einem Wahlsieg eine Bundesstaats-Miliz zu gründen.

„Das ist wegen der Politik der jetzigen Regierung. Weil die die Bundesstaaten in eine Politik ohne Bürgerfreiheiten zwingen will. Wir erlauben denen einfach nicht, in Idaho verfassungswidrige Dinge zu tun …“

Da wir in Deutschland mit etwas Verzögerung den Amerikaner alles nachmachen, ist es dringend erforderlich schon jetzt Schutzgesetze zu erlassen, die harmlose, gewaltfreie und waffenlose Konfessionslose vor aggressiven Christen schützen!

Kommentare:

jakebaby hat gesagt…

Diesem Thema wird sich Chris Matthews auf MSNBC/Hardball kommenden Montag annehmen.

Das wird sicherlich gut, da gerade das 'Nachtteam Olberman, Maddows und Matthews ehh keine Gelegenheit auslassen auf die 'Neue Rechte/Teabagger abzugehen.

Wann immer dieses Thema zur Diskussion steht, steht der Rassismus an oberster Stelle.

Der Meinung bin ich auch.
Waffen und Munition wurden schon im Wahlkampf knapp, extrem bei der Nominierung und ausverkauft nach der Wahl.

Gruss
Jake

jakebaby hat gesagt…

"Da wir in Deutschland mit etwas Verzögerung den Amerikanern alles nachmachen, ist es dringend erforderlich schon jetzt Schutzgesetze zu erlassen, die harmlose, gewaltfreie und waffenlose Konfessionslose vor aggressiven Christen schützen!"

Da muesst ihr dann eben auch mit Amerika gleichziehen, damit sich harmlose, gewaltfreie und bewaffnete Konfessionslose vor aggressiven Christen schützen koennen!

Meine alte Remington/12-Gage Schrottflinte hat mir da schon den noetigen Respekt und 'Abstand geschaffen. Peacemaker :-)

Gruss
Jake

TAMMOX hat gesagt…

DAS ist natürlich ein echter Vorteil in Amerika - man kann MSNBC sehen.
Ich kriege hier drüben nur CNN und BBC.

Immerhin habe ich schon rausgefunden, daß es ganz sinnig ist zu politischen Themen in den USA mal das Stichwort zusammen mit "Rachel Maddows" bei youtube einzugeben.

Und zu den Waffen:
Ach nee - Schusswaffen und ich - das passt nicht.
Ich denke aber über alternative Waffen nach - so wie zum Beispiel in Vampirfilmen kleine Plastikbeutelchen mit Weihwasser.
Das wirft man einem Vampir auf die Birne und der verpufft dann einfach.

Sowas könnte doch vielleicht auch umgekehrt mit Evangelikalen und anderen Christen-Fundies gehen.

Vielleicht mit Wasser, in das ich vorher ein Richard Dawkins-Bild getaucht habe.

Oder Konfetti aus Bill Maher-Büchern.

Das müßte auch tödlich sein für Pfaffen.

LGT

jakebaby hat gesagt…

Dem Dawkins habe ich neulich unterm Tisch ans Schienbein getreten.

Er hatte sich letztendlich von dem Kotzbrocken Ben Stein so dermassen verbloedend in die Ecke draengen lassen, dass ihm als ungoettliche Ausrede fuer ein "Intelligent Design" nur noch UFOs einfielen.
Und mir viel dann nix mehr ein.

Zu der Sendung auch http://www.msnbc.msn.com/id/24239755/

Und auch Mahers Filmchen war mehr oder weniger oberflaechlich als auch hintervozig wie er selbst.

Wenn schon rausgehaengte Atheisten, dann bitte doch konsequent, intelligent und 'unparteilich.

Gruss
Jake

TAMMOX hat gesagt…

@Jake - dazu fällt mir ein, daß ich noch gar nicht mitreden kann - Mahers Filmchen liegt zwar seit langer Zeit bei mir als DVD rum - bin aber nie dazu gekommen den auch mal anzugucken.
Muß ich drigend nachholen!

LG
T