TAMMOX IST UMGEZOGEN / AUS TAMMOX WURDE "TAMMOX-II"

Um die beklagte Seitenaufbaugeschwindigkeit zu verbessern, bin ich auf einen zweiten Blog umgezogen. Und zwar hierhin. Ich bin dankbar für ein Feedback!

Donnerstag, 4. März 2010

Prioritäten der Bundesregierung

Heute erspare ich mir die Formulierungen und Zusammenhänge.

Ich nenne einfach nur vier Fakten. Jeder Leser möge sich überlegen, ob es da einen Zusammenhang gibt.


1.)

Das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik sanken 2009 die Bruttolöhne.
Der durchschnittliche Verdienst für die Beschäftigten lag damit im vergangenen Jahr bei 27 648 Euro (2008: 27 751). Der durchschnittliche Stundenverdienst betrug 2009 brutto etwas mehr als 21 Euro. Die wichtigsten Gründe für die niedrigeren Bruttolöhne sind nach Angaben der Statistiker die Kurzarbeit und der Abbau von Überstunden.

2.)

Der größte Lohndumper ist der Staat selbst.
Im öffentlichen Sektor sind 131.722 Menschen beschäftigt, die so geringe Löhne erhalten, dass sie zusätzliche Leistungen aus dem Hartz-IV-Topf beziehen müssen. Jeder zehnte Hartz-IV-Aufstocker ist somit direkt oder indirekt im Öffentlichen Dienst tätig.

3.)

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung berichtet heute in der Pressemitteilung Nr. 63 über den Berufsbildungsbericht 2010.
Aus dem Entwurf wird klar: Fast jeder zweite Schulabgänger eines Jahrganges ist „nicht ausbildungsreif“.
„Nach wie vor erreicht eine große Zahl junger Menschen weder den Schulabschluss noch eine voll qualifizierende Ausbildung,“ erklärt das Ministerium. Wegen der geburtenschwachen Schulabgängerjahrgänge werde die deutsche Wirtschaft aber „schon bald jeden jungen Menschen brauchen“. [...] Zunehmend klagten Unternehmen über Schwierigkeiten, für ihre angebotenen Ausbildungsplätze geeignete Bewerber zu finden, heißt es in der Darstellung. Als Hauptursache werde bei Betriebsumfragen „mangelndes Leistungsvermögen und die unzureichende schulische Qualifikation der Bewerber“ genannt.

4.) Das 12. Allensbacher Jahrbuch wurde am 3. März 2010 in Berlin von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Herausgeberin Prof. Renate Köcher vorgestellt.

Auf die Frage
„Sorgt die Politik für mehr Gleichheit oder Ungleichheit zwischen Ärmeren und Reicheren?“
antworten
85 % Ungleichheit,
5 % Gleichheit,
10% Weiß nicht.

Kommentare:

Oberclown hat gesagt…

Da kann man so viele tolle Schlüsse ziehen.

Z. B. ich bin der selben Meinung wie 95% der Befragten, weil ich bin der Überzeugung, dass diese Regierung für mehr Ungleichheit sorgt. Und ich bin der Meinung, dass die Regierung für weiss nicht sorgt, weil ehrlich ich weiss wirklich nicht, was diese Regierung zu erreichen versucht. Sowas wie Absichten, ober gar ein Konzept kann ich beim besten Willen nicht erkennen. So mehrheitsfähig war ich lange nicht, 95%.

Dass der Staat ein Lohndumper ist, obwohl er über Aufstockungsleistungen mit höherem bürokratischem Aufwand (und damit verbundenen Kosten) hinterher doch mehr zahlt, als er zahlt ist ein solches Paradebeispiel an Irrsinn, das man nur verwundert sein kann. Weil nicht nur, dass man mit mehr finanziellem Aufwand den eigenen Angestellten weniger zahlt ist ja nicht nur betriebswirtschaftlich dumm, nein im gegensatz zu der Aussage, dass betriebswirtschaftlich klug handeln meistens volkswirtschaftlich doof ist und umgekehrt, ist den Arbeitsmarkt in Richtung Lohnsenkung unter Druck zu setzen ist auch volkswirtschaftlich doof, weil dadurch das Volkseinkommen, die Steuern usw. sinken.
Steigern lässt sich das nurnoch dadurch, dass amn sich eines der rückständigsten Bildungssysteme ausserhalb der 3. Welt leistet. Und leisten ist da wörtlich zu nehmen, das Bildungssystem, das wir haben ist nicht nur ineffektiv, sondern es ist auch ungewöhnlich teuer, ähnlich wie eine Schraube aus Gold, ein echtes Luxusprodukt.

An dieser Stelle möchte ich meinen Vater zitieren mit den weisen Worten:
"irgendwie ist nich zu verstehen, dass heirzulande so wenig Barrikaden gebaut und Autos angezündet werden"

Tammo Oxhoft hat gesagt…

Ju, außerordentlich merkwürdig mal zum Mainstream zu gehören.

Wobei die Tatsache, daß man der Meinung ist die Bundesregierung vergrößert die Ungleichheit, noch nicht bedeutet, daß man das schlecht findet.
Das würden sicherlich auch Guidos Anhänger unterschreiben.
Von der Partei der Besserverdienenden wünschen es sich deren Anhänger vermutlich, daß die Reichen reicher und die Armen ärmer werden.

Zu dem Spruch Deines Vaters möchte ich (mal wieder) das Zitat anbringen, von dem ich den Urheber leider nicht mehr weiß:

„Es ist ein reines Wunder, daß nicht viel öfter Leute Amok laufen“.

Geisteskranke gibt es ja genug in Deutschland - siehe dazu auch:

http://tammox-totlachen.blogspot.com/2010/03/der-witz-des-tages.html

LGT

jakebaby hat gesagt…

In diesem Fall(mal wieder), glaube ich nicht an den re'ellen Einfluss der Geisteskranken.

Fuer mich persoenlich ist dieser jetzige, letztendliche Zustand der deutschen Anstalt ein ersehnt, wohltuendes Heilmittel.

Das elitaere Irrenhaus laesst schlichtweg alle Huellen fallen. Auf jeglichster Ebene jagt ein Skandal den Anderen und gaebe es in Deutschland, fuer demokratisch' politisch'industriell'finanzielle Verbrechen auch nur einen Anflug von 'Recht'sprechung, waere man gesetzlich genoetigt, eine Mauer fuer Politik und deren SponsorenBosse, um den Reichstag zu ziehen.(Falls da gerade jemand anwesend ist)

Selbst ich, als semi'intellekter Prolet, unterliege den schwersten Ermuedungserscheinungen.
In mindestens 30(65) Jahren, hat sich die deutsche Politik nach und ausdruecklich in einen, fuer 'Sie gemachten Grund&Recht befreiten Raum propagandiert.
Der daraus resultierende Erfolgt heilgt ganz sicher die Mittel.
Das Volk kann und tut nur noch resignierend akzeptieren, da "keinerlei Alternative" in Sicht.

"irgendwie ist nich zu verstehen, dass hierzulande so wenig Barrikaden gebaut und Autos angezündet werden"
Glucklicherweise? .. reicht es nicht mal dazu.

„Es ist ein reines Wunder, daß nicht viel öfter Leute Amok laufen“.
Und auch das waere ueberhaupt gar nicht noetig, wuerde man schlicht und einfach, ...aus und nachdruecklich auf 'Recht und 'Ordnung plaedieren.
Noch ist 'Dies vorhanden.
Alleine der Kampf gegen 'Dessen Gewaehrleistung ist das hoechste Anliegen der Eliten.

Liegt Alles klar auf der Hand.
Yet, a Slap is so far from Near.

Gruss
Jake

Tammo Oxhoft hat gesagt…

@ Jake

Auf jeglichster Ebene jagt ein Skandal den Anderen

Das ist in der Tat ein Problem auch für Blogger. Insbesondere Guido legt ein derartiges Tempo bei seinen Korruptheiten und dreisten Lügen vor, daß ich beim
besten Willen nicht mehr mit dem Beschimpfen hinterher komme.
Auch wenn man schon einiges gewohnt ist, verblüfft die Dreistigkeit immer noch

Z.B.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-682089,00.html

oder auch:

http://www.sueddeutsche.de/politik/924/505129/text/

http://www.sueddeutsche.de/politik/986/505191/text/

http://www.sueddeutsche.de/politik/742/504949/text/

Da tippt man sich ja die Finger wund, wenn man es nur schaffen will 10 % seiner Lügen mal zu erwähnen.

Und die FDP liegt in Umfragen stabil bei 10 %.

Das ist schon schwer zu ertragen…..

Teabaggertum breitet sich wie eine Seuche weltweit aus.

LGT