TAMMOX IST UMGEZOGEN / AUS TAMMOX WURDE "TAMMOX-II"

Um die beklagte Seitenaufbaugeschwindigkeit zu verbessern, bin ich auf einen zweiten Blog umgezogen. Und zwar hierhin. Ich bin dankbar für ein Feedback!

Dienstag, 2. November 2010

Peinlichkeiten beiderseits des Atlantiks.

Vier Milliarden US-Dollar wurden in den US-Wahlkampf gepumpt.
Allein 140 Millionen Dollar aus ihrem Privatvermögen hat Meg Whitmann, die Milliardärin und Ex-Ebay-Chefin investiert um Chefin des vollkommen herunter gewirtschafteten Staates Kalifornien zu werden.
Der Medienhype hat das Land komplett hysterisiert.
Für den ernsthaften Austausch von Argumenten ist schon lange kein Platz mehr übrig.

Heute bekam ich noch eine Email mit dem Betreff:

The Eagle Has Been Replaced!


The skunk has replaced the Eagle as the new symbol of the American Presidency.
It is half black, half white, and everything it does stinks!
Go green - recycle Congress in 2010!

Es ist müßig die Highlights des Irrsinns der Republikaner aufzuzählen.
Man würde nie fertig werden.

Als Europäer ist man immer wieder verblüfft, daß OFFENSICHTLICH geisteskranke wie Christine O’Donnell, Sarah Palin, Rebecca Kleefisch oder Joe Miller* in Alaska nicht wie es sich gehört in Gummizellen gesteckt werden, deren Schlüssel man wegwirft.

*(Writing for the Alaska blog The Mudflats, Shannyn Moore reports that Miller pointed to communist East Germany as his inspiration on immigration policy: “When asked about illegal immigration, Miller offered up: Build a wall! ‘If the East Germans could do it, so can we!’”)

Nein, sie sind immer noch Kandidaten und wenn kein Wunder passiert, werden die irren GOPer heute durchmarschieren.
Möglich ist das, weil große Teile der Amerikaner vollkommen verblödet sind; schlimmer noch, sie sind nicht einfach doof, sondern Bildungs- und Intellektuellen-feindlich.
Menschen, die Bücher lesen oder Universitäten besuchen, flößen Skepsis ein gelten als unamerikansich.
Aus diesem Sumpf erblühen die vollkommen destruktiven Kräfte der amerikanischen Politik, die es immer wieder vermögen die ganze Welt in Mitleidenschaft zu ziehen.

Häme ist allerdings nicht angebracht.
Viel besser steht es nicht um Europa.

Oder wie konnte es möglich sein, daß Länder, deren Einwohner über einen höheren IQ als Wattwürmer verfügen, Politiker wie Lech Kaczynski, Viktor Orbán, Jörg Haider, Gert Wilders, Guido Westerwelle, Sarkozy oder gar Berlusconi in die Regierung wählen?

Der Italienische König der Korruption und Peinlichkeiten wurde sogar immer wieder gewählt.
Der kriminelle Hurenbock und Milliardär aus Mailand ist eine so zuverlässige Quelle der Beschämung, daß er zuverlässig ganz Italien zur Lachnummer werden läßt.
30.000 Euro zahlte der ephebophile Sexprotz für die Dienste der 17-Jährigen „Bauchtänzerin“ Ruby Rubacuori.


Dreimal soll Ruby der "Repubblica" zufolge in Berlusconis Villa San Martino im lombardischen Arcore zu Besuch gewesen sein, außerdem wertvollen Schmuck, Designermode, ein Auto und Uhren mit der Aufschrift "Gut, dass es Silvio gibt" von ihrem Gönner geschenkt bekommen haben. Nein, sie habe keinen Sex mit dem Premier gehabt, betonte die Minderjährige. Aber sie habe einen tiefen Einblick in das Leben der Schönen und Reichen bekommen, der Escort-Damen und Politiker, die dort ein- und ausgingen.
(Spon 31.10.10)

Daß die Orgie am Berlusconi-Hof die katholische Öffentlichkeit irritiert, irritiert den Regenten.

Minderjährige Frauen zu besabbern, sei doch ganz normal.
Es gäbe schließlich weit schlimmeres!

Berlusconi rechtfertigte nun sein Vorgehen, schließlich hätte er sich geschämt, nicht so gehandelt zu haben - so sei er eben: "Schon immer arbeite ich wie ein Besessener, und wenn es mir manchmal passiert, das Gesicht eines schönes Mädchens zu sehen, sage ich: Es ist doch besser, schöne Mädchen zu mögen als schwul zu sein." Letzte Äußerung hat für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Der Vorsitzende der Homosexuellenorganisation "Arcigay", Paolo Patanè, forderte eine öffentliche Entschuldigung: "Das sind so billige und vulgäre Worte, die können einen nur abstoßen." Patanè sieht in den Aussagen Berlusconis eine kulturell zurückgebliebene Machohaltung. "Sie beleidigen nicht nur die Homosexuellen in diesem Land, sie beleidigen auch die Frauen, die durch diese Sätze wieder mal als Objekte präsentiert werden."
(TS 02.11.10)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mark Fiore hatte erst kürzlich was zu "Meg":

http://www.markfiore.com/node/1772

Und was "Berlussini" angeht, den haben die Italiener bisher jedesmal treudoof wieder an die Macht kommen lassen - die wollen das scheint's genauso wie Dummdeutschland die korrupte CDU/CSU/FDP-Bande.

Der Nordstern.

jakebaby hat gesagt…

"Möglich ist das, weil große Teile der Amerikaner vollkommen verblödet sind; schlimmer noch, sie sind nicht einfach doof, sondern Bildungs- und Intellektuellen-feindlich.
Menschen, die Bücher lesen oder Universitäten besuchen, flößen Skepsis ein gelten als unamerikansich."

Jetzt schau dir halt mal 'Idiocracy'(originalton) an.
Ein Schnueffelchen:
http://www.youtube.com/watch?v=BXRjmyJFzrU

Viel Spass
Jake

jakebaby hat gesagt…

Ganz vergessen: http://www.politicsdaily.com/2010/10/28/cardinal-designate-burke-says-catholics-cannot-vote-for-pro-choi/
Auch ein ganz ein Netter fuers 21ste.

(gefunden beim Rainer: http://samstagisteingutertag.wordpress.com/2010/11/02/ratzingers-neuer-kardinal-burke/

TAMMOX hat gesagt…

@ Nordstern; das war ja einer der ganz, ganz wenigen Lichtblicke gestern, daß Fiorino und Whitman beide in Ca. abgeblitzt sind.
Heute habe ich gelesen, daß Whitman sogar 175 - 200 Millionen US-Dollar für ihre Kandidatur rausgehauen hat.
Na, so’n Pech. Das Geld hat sie durchs Klo gespült.


@Jake; den Film Idiocracy habe ich mal gesehen vor einiger Zeit. Den ersten Teil, den Du verlinkt hast, finde ich auch klasse.
Es ist nur leider gar keine Satire, sondern bittere Realität. Insbesondere die Christen vermehren sich ja wie die Karnickel in den USA.
Der ganze Rest des Films (also 95%) ist aber echter Mist. Gleitet total in den Klamauk ab und verpasst alle guten gags. Aus der Idee hätte man viel, viel mehr machen können.

Danke auch für die Raymond Leo Burke-Links. Ja, das ist auch so ein echt sympathisches Kerlchen. Aber, so what?
Eine echt sensationelle Meldung wäre es, wenn Ratzi einen Mann zum Kardinal erheben würde, der nicht full of shit ist!

LGV



PS: Wieso sagt eigentlich keiner was zu dem supersexy Berlusconi-Bild??
Ich finde den ja soooo scharf!

jakebaby hat gesagt…

Waere mein Penis kleiner als mein Daumen, und ich eh schon extrem kleine Dauemchen haette, wuerden Photos nicht existieren und anstatt Frauen wuerde ich kleinere Sauegetiere ficken. Die lachen nicht und ich koennte endlich mal orgasmen, da es sich nicht anfuehlt als wuerde man eine Salami in einen Hausflur werfen.

Gruss
Jake

PS.
Der Film ist uebrigens genial.
Es ist dein Intellekt, der den tieffliegenden Sinn nicht verarbeiten/erkennen kann. :-)

TAMMOX hat gesagt…

Guck mal - Klabusterbeere

http://blog.klabusterbeere.nl/

zeigt heute ein Bild von Berlusconis Bruder!

http://blog.klabusterbeere.nl/wp-content/uploads/2010/11/Pipib%C3%A4r.gif


LGT

jakebaby hat gesagt…

Die Haarverpflanzung von Silvios Bruder muss ein Vermoegen gekostet haben!
Und mit dem putzigen Genital sterben die Baeren vielleicht auch ohne Sahras Hilfe aus.

TAMMOX hat gesagt…

..ach Jake, Geld spielt keine Rolle. Berlusconis sind schließlich Milliardäre und außerdem bekommt Silvio sicher schon Rabatt - so oft wie er selbst schon beim Schönheitschirurgen war!

LGT